TV Niederwürzbach II – TuS Wiebelskirchen 28:26 (15:10)

Die Zweite Welle des TV Niederwürzbach hatte am Samstagabend den Tabellenneunten Wiebelkirchen zu Gast in der Würzbachhalle. Die Mannschaft von Trainer Florian Wendel wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann die Partie mit 28:26.

Die Hausherren starteten gut ins Spiel und konnten immer wieder in Führung gehen. Nachdem der TVN mit drei Toren weggezogen war, sahen die Zuschauer eine kurze Schwächephase der Gastgeber. Wiebelskirchen nutzte diese Möglichkeit und glich aus. Die Wendel-Truppe legte eine Schippe drauf und gab vor der Pause noch einmal richtig Gas. So konnten die Würzbacher Handballer mit einem komfortablen 15:10-Vorsprung die Seiten wechseln.

DerVorsprung währte in der zweiten Halbzeit nicht mehr lange. „Hinten waren wir unkonzentriert und nach vorne konnten wir kein Tempo aufbauen“, erklärte Wendel. Die Strafe folgte auf dem Fuß, Wiebelskirchen ging mit zwei Toren in Führung (19:17). Doch erneut kamen die Hausherren zurück und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Lobende Worte fand Wendel vor allem für Linksaußen Frank Schillo: „Er war bärenstark und hat durch seine Schnelligkeit immer wieder erfolgreich Tempogegenstöße erzielt.“ Am Ende stand der TVN als verdienter Sieger fest (28:26).