HSG Schwarzenbach/Hermeskeil II – TV Niederwürzbach 15:22 (11:12)

Am Sonntag waren die Handballdamen des TV Niederwürzbach zu Gast beim Tabellenführer Schwarzenbach/Hermeskeil. Nachdem man das Hinspiel nach sehr guter Leistung knapp verloren hatte, hoffte Würzbach auf eine Überraschung. Und tatsächlich- am Ende trat der TVN nach einem 22:15-Sieg die Heimreise an.

Die Gäste fanden einen guten Start in die Partie. Durch drei Treffer von Milena Knapp ging die Mannschaft von Trainer Markus Berndt 3:1 in Führung. Alles in allem sahen die Zuschauer eine ausgeglichene erste Halbzeit. „Durch einfache Tore aus dem Rückraum glichen die Gastgeber aus und bis zum 5:5 ging es immer hin und her“, so Markus Berndt. Bis zum Pausenpfiff schafften es die Würzbacher Handballdamen aber, sich eine knappe Führung zu erarbeiten (12:11).

Auch in Hälfte zwei war es der TVN, der den besseren Start hatte. „Schnell bauten wir die Führung auf vier Tore aus“, freute sich Berndt. Die Hausdamen nahmen bereits nach acht Minuten eine Auszeit. Trotzdem fanden sie keine Mittel gegen die starke Würzbacher Deckung, die durch eine gut aufgelegte Sabrina Weiland im Tor unterstützt wurde. Die TVN-Torfrau vereitelte gleich vier Siebenmeter. Die Gäste waren im Aufwind und setzten sich auf 20:11 ab. Der HSG gelang erst nach 24 Minuten das erste Tor in der zweiten Halbzeit.

Lobende Worte fand Berndt für Milena Knapp, insgesamt sieben Tore, und Pascale Dauenhauer, die vor allem in der Deckung glänzte. „Ich habe alle Feldspieler eingesetzt und ich bin stolz auf diese gute Mannschaftsleistung“, erklärte der gut gelaunte Würzbacher Trainer. Nach 60 Minuten freute sich die Berndt-Truppe über einen deutlichen 22:15-Auswärtssieg. Damit halten die TVN-Handballdamen auf dem dritten Tabellenrang weiterhin den Anschluss an die Aufstiegsplätze.

TVN-Torschützen: Milena Knapp 7, Alina Bastuck 4/2, Yasmin Klöckner 3/1, Ute Becker 3/2, Michelle Hartz 3, Sarah Boesen 1, Sandra Unbehend 1.