TV Niederwürzbach II – SV 64 Zweibrücken IV 34:23 (17:12)

Am Samstag hatte die Zweite Welle des TVN die SV 64 zu Gast in der Würzbachhalle. Spielertrainer Florian Wendel musste auf Markus Berndt (krank), Julian Tons (Uni) und Thorsten Zitt (Schulterprobleme) verzichten. Trotz personeller Sorgen war die Mannschaft motiviert zuhause zwei Punkte einzufahren. Mit Erfolg, am Ende gewann Würzbach mit 34:23.

Dementsprechend gut starteten die Gastgeber in die Partie. Vor allem Sören Pressmann und Christoph Becker im Mittelblock zeigten eine starke Abwehrleistung – die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte Würzbach, um diese in Gegenstöße umzumünzen. Beim Stand von 17:12 zu Gunsten des TVN wechselten die Mannschaften die Seiten.

Auch über die Leistung in der zweiten Halbzeit konnte sich Florian Wendel freuen: „Die Abwehr stand stabil und durch hohes Tempo nach vorne, haben wir dem Gegner keine Chance gelassen.“ Würzbach belohnte sich für diese Leistung mit einem mehr als deutlichen 34:23-Sieg.