Die Schüler der Grundschule in Blickweiler mussten am Donerstagmorgen gegen 10.00 Uhr eine unfreiwillige Pause einlegen. Sowohl Lehrer, als auch Schüler nahmen einen zunehmend stärker werdenden Rauchgeruch war. Vorsorglich wurde die Schule evakuiert, bis die Ursache des mutmaßlichen Brandes gefunden war.

Wie die Polizei mitteilte, warteten Schüler und Lehrer in sicherer Entfernung auf das Eintreffen der Feuerwehr, die dann nach kurzer Suche fündig wurde.

Am Donnerstag, den 08.01.2015, konnten Lehrer und Schüler gegen 10:00 Uhr einen zunehmend stärker werdenden Rauchgeruch wahrnehmen. Das Vorschaltgerät einer Neonröhre war durchgeschmort, was den beißenden Geruch zur Folge hatte. Eine Gefahr für Schüler oder Lehrer bestand zu keiner Zeit.

Nachdem ein Elektriker das defekte Bauteil ausgetauscht hatte, konnte der Schulbetrieb fortgesetzt werden.