benefizspiel2Am Freitagabend war in der Kirkeler Burghalle einiges los. Grund war ein Wohltätigkeits-Handballspiel für den vor mehr als 16 Monaten verunglückten Benedikt Schneider. Der Kirkeler verletzte sich als Beifahrer bei einem Autounfall schwer.

Die Kirkeler Handballer empfingen das Team 73, das zum Großteil aus ehemaligen Spielern der ehemaligen ersten Herrenmannschaft des TV Niederwürzbach besteht. Organisatorin Christine Kessler konnte sogar einen ehemaligen Handball-Weltmeister für die Partie gewinnen. Christian „Blacky“ Schwarzer lief ebenfalls im Trikot des Team 73 auf. In der gut besuchten Halle sollte es an diesem Abend allerdings keinen Gewinner geben. 35:35 endete die Partie, in der manch sehenswerte Aktionen gezeigt wurden.

Im Anschluss an das Spiel sogten die Veranstalter durch weitere Aktionen für zahlreiche Spenden. Christian Schwarzer stellte mehrere Trikots zur verfügung, die die Zuschauer ersteigerten. Außerdem gab es ein Siebenmeterwerfen, an dem sich Alt und Jung beteiligen konnten.

Nach dem erfolgreichen Benefizkonzert Ende Oktober war dies die zweite Spendenaktion, die unter dem Motto „Für Dich . . . Benne-fiz“ stattfand. Ziel ist es, der Familie finanziell beizustehen. Die Schneiders wollen von dem Erlös ein Fahrzeug kaufen, mit dem Benedikt, sobald dies aus ärztlicher Sicht möglich ist, transportiert werden kann.