OLYMPUS DIGITAL CAMERATV Niederwürzbach II – TV Homburg II 36:20 (18:10)

Am Samstag hat die 2. Welle zum nächsten Heimspiel geladen. Zu Gast war der TV Homburg II, der derzeit auf dem sechsten Rang steht. Die Mannschaft von Spielertrainer Florian Wendel fand einen guten Start in die Partie. Der Würzbacher Trainer fand vor allem lobende Worte für die Abwehrleistung und einem gut aufgelegten Tobias Deutsch im Tor. Nach einer deutlichen 7:1-Führung taten sich die Gastgeber schwer, konzentriert weiterzuspielen. Homburg nutzte diese Phase und kämpfte sich 5:10 heran.

Danach fand der TVN wieder in die Spur. Durch eine gelungene Abwehrarbeit erkämpfte sich Niederwürzbach Gegenstöße und konnte mit einem Acht-Tore-Polster in die Pause gehen (18:10). „In der zweiten Halbzeit wollten wir weiter Gas geben“, erklärte Wendel. Das tat seine Mannschaft dann auch. „Der TV Homburg hatte zu keiner Zeit eine Chance“, freute sich der TVN-Trainer über die Leistung seiner Truppe. Mit drei Minuspunkten steht der TVN jetzt auf dem dritten Tabellenplatz.