OLYMPUS DIGITAL CAMERATV Niederwürzbach – HSG Ottweiler/Steinbach 39:26 (19:11)
Im Spitzenspiel der Verbandsliga traf am Samstag der TVN zu Hause auf die HSG Ottweiler/Steinbach. Mit einem Blitzstart ging der Gastgeber zunächst 3:0 in Führung, was die HSG nicht beeindruckte. Durch zwei Gegenstoßtreffer verkürzten sie auf 3:2. Während der gesamten Partie gab Würzbach die Führung nicht her.  Trotzdem ließ sich die Niederwürzbacher Abwehr vor allem von Rückraumspieler Nils Haberland ärgern, der seine Mannschaft immer im Spiel hielt.
Auf Seiten des TVN stellte Coach Jürgen Hartz die Abwehr auf 5:1 um, was die Mannschaft zu einem wichtigen Zwischenspurt nutzen konnte. In der 18. Spielminute erzielte Maxi Bölke das 12:6 und nur wenige Sekunden später Thorsten Bas sogar das 13:6. Davon erholten sich die Gäste während des gesamten Spiels nicht mehr. Der TVN baute sicher seinen Vorsprung aus. In der 25. Minute erhöhte Thorsten Bas mit einem Gegenstoßtreffer auf 16:8. Dieser Vorsprung hielt dann auch bis zur Halbzeit. Mit einer sicheren 19:11-Führung für die Gastgeber wechselten die Mannschaften die Seiten.
Auch in der zweiten Hälfte drückte der TVN weiter aufs Tempo. Bis zur 41. Minute waren es vor allem Maxi Bölke und Maximilian Hartz, die den Vorsprung auf 24:14 ausbauten. Die Gäste hatten in dieser Phase kaum noch ewas entgegenzusetzen. In der 53. Minute erzielte David Leffer das 33:20 und das 34:20 jeweils per Gegenstoß. Beide Treffer wurden mit sehenswerten Drehern verwandelt. Auf Grund des hohen Vorsprungs ließ die Abwehrarbeit des TVN etwas nach, wodurch die Gäste den Abstand etwas verkürzten. Nach 60 Minuten entschieden die Würzbacher die Partie souverän mit 39:26 für sich und können einen weiteren Mitfavoriten auf Distanz halten. Ohne Verlustpunkte sichert sich der TVN weiterhin den Platz an der Sonne in der Verbandsliga.
Torschützen: Maxi Bölke 9/2, Thorsten Bas 9/4, Maximilian Hartz 6, David Leffer 5, Johannes Leffer 3, Fabian Germann 3,Stefan Madle 3, Sebastian Diener 1.