Die erste Mannschaft des TVN musste am Freitag zum ersten Auswärtsspiel der Saison beim TV Losheim antreten. In den vergangenen Jahren war das immer ein schwerer Gang, bei dem Niederwürzbach als Verlierer vom Platz ging. Dieses Mal sah das anders aus und die Gäste schlugen Losheim überragend mit 47:22.

Ohne Torhüter Stefan Dressler ( Urlaub ) und Markus Eschenbaum ( Verletzung im Abschlußtraining ) lieferte die Mannschaft eine souveräne Vorstellung ab. Die Gastgeber gingen mit 1:0 in Führung, danach war es aber an den Würzbachern, das Heft in die Hand zu nehmen. Aus einer weitgehend stabilen Abwehr mit einem starken Björn Feit im Tor rollte eine Gegenstoß nach dem anderen über die Heimmannschaft und schnell baute der TVN seine Führung über 10:3 auf 15:5 aus. Zu diesem Zeitpunkt waren noch keine 20 Minuten gespielt. In dieser Phase des Spieles war es vor allem Maxi Bölke, der im Angriff immer wieder mit gelungenen 1:1 Situationen Akzente setzen konnte. Die Heimmannschaft fand in keiner Phase ein Mittel gegen das schnelle Spiel des TVN. So war der Pausenstand von 24:9 für den TVN auch in der Höhe verdient.

In Halbzeit zwei dann das gleiche Bild. Lediglich in der Abwehrarbeit ließ auf Würzbacher Seiten die Aufmerksamkeit etwas nach. Im Spiel nach vorne blieb der TVN jedoch auf dem Gaspedal. Die zahlreichen technischen Fehler des TV Losheim wurden gnadenlos bestraft. Im der 46. Spielminute führte Niederwürzbach dann erstmals mit 20 Toren (38:18). So konnte Coach Jürgen Hartz die Gelegenheit nutzen, um jedem Spieler ausreichend Spielzeit einzuräumen. Jeder Würzbacher Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Am Ende stand für den TVN mit 47:22 der höchste Sieg seit Jahren zu Buche. „Letzten Endes war der TV Losheim aber kein echter Prüfstein, um das tatsächliche Leistungsniveau des TVN zu testen“, ist sich Abteilungsleiter Arno Gebhard sicher. Die beiden kommenden Spiele würden da schon aufschlussreicher sein.

Torschützen: Thorsten Bas 11, Maximilian Hartz 8, David Leffer 6, Pascal Paul 5, Maxi Bölke 5, Sebastian Diener 4, Fabian Germann 4, Johannes Leffer 2, Julian Ternette 1, Stefan Madle 1.

HWE Erbach/Waldmohr II – TV Niederwürzbach II

Personell nicht ganz so gut aufgestellt ist die zweite Welle des TVN am Samstag zum nächsten Gegner Erbach/Waldmohr gereist. Auf gleich fünf Spieler musste Spielertrainer Florian Wendel verzichten, der mit dem Start in die Partie nicht ganz zufrieden war. Seine Mannschaft musste mit einem 8:9-Rückstand in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte dann die Steigerung: Der TVN holte auf und baute eine komfortable 14:10-Führung aus. Vor allem Sebastian Spang zeigte sich als sicherer Torschütze. Mit zwei starken Torschützen im Rücken, setzten sich die Gäste immer weiter ab, was Florian Wendel auch den beiden Routiniers Mark Hennrich und Peter Jünke zuschrieb. Nach 60 Minuten freute sich Niederwürzbach über einen 27:17-Sieg und die damit vorläufige Tabellenführung.