TV Niederwürzbach II – HSG Nordsaar III 29:19 (11:10)

Die zweite Welle des TVN hat am Samstag zum Saisonauftakt in die Würzbachhalle geladen. Zu Gast war die HSG Nordsaar III, gegen die die Mannschaft von Spielertrainer Florian Wendel in der vergangenen Saison gleich zwei Niederlagen hinnehmen musste. Diesmal drehte der TVN den Spieß um – und nach 60 Minuten freuten sich die Gastgeber über einen 29:19-Sieg.

Die HSG Nordsaar III reiste ersatzgeschwächt mit insgesamt nur acht Spielern an. Trotzdem tat sich Würzbach in der ersten Hälfte schwer. Außer Rückraumroutinier Christoph Becker hatte der Angriff Ladehemmungen und agierte wenig treffsicher. Dafür zeigten die Abwehr und Torhüter Tobias Deutsch eine gute Leistung und ließen über die gesamte Partie nur 19 Gegentore zu. Beim Stand von 11:10 für Niederwürzbach wechselten die Mannschaften die Seiten.

In der zweiten Hälfte hatte die Mannschaft um Trainer Florian Wendel mehr Zug zum Tor – die Mannschaft traf bessere Entscheidungen und spielte die Spielzüge besser aus. Nachdem auch Torhüter Johannes Schnepp besser in die Partie fand, zählte er als gewohnt sicherer Rückhalt für sein Team. Der TVN-Trainer darf mit dem Teamgeist zufrieden sein. Es werden noch schwierigere Spiele kommen, aber der Saisonstart ist den Würzbachern mehr als gelungen

FSG Dirmingen-Schaumberg III – TV Niederwürzbach 9:19 (5:10)

Zu einer ungewohnten Zeit starteten die Handballdamen aus Niederwürzbach in die Saison – am Sonntagmorgen um 11.00 fand die Partie gegen die FSG Dirmingen-Schaumberg III in Eppelborn statt. Die gegnerische Mannschaft besteht hauptsächlich aus A-Jugend Spielerinnen und spielte in der vergangenen Saison noch in der nun aufgelösten B-Liga West. Nachdem zu Beginn der Partie das Spiel von Fehlwürfen und technischen Fehlern auf beiden Seiten gekennzeichnet war, fand der TVN nach zehn Minuten vor allem in der Deckung besser ins Spiel. Die FSG war zu Fehlern im Angriff gezwungen, die die Würzbacher Damen direkt für eigene Tore nutzen konnten. Mit einem Fünf-Tore-Polster durfte Niederwürzbach den Pausentee einnehmen.

Auch in Halbzeit zwei dominierten zahlreiche Fehler das Spiel der Gastgeber. Lobende Worte fand Markus Berndt besonders für eine gut aufgelegte Sarah Boesen, die mit zehn Treffern glänzte.Die Berndt-Truppe konnte sich weiter absetzen und schließlich einen deutlichen 9:19-Sieg einfahren. „Für das erste Saisonspiel war die Leistung okay, aber in den kommenden Spielen erwarte ich eine klare Leistungssteigerung“,  so das Fazit von Markus Berndt nach der Partie. Am kommenden Samstag laden die Damen dann zum ersten Heimspiel gegen den SV Bous II´.