SC Alsweiler II – TV Niederwürzbach 18:19 (11:10)

Freuen durften sich am Samstagabend die Damen des TV Niederwürzbach. Mit dem 18:19-Sieg gegen den SC Alsweiler II konnte die Mannschaft von Trainer Markus Berndt am direkten Konkurrenten vorbeiziehen und sich auf dem sechsten Tabellenrang niederlassen.

Das Hinspiel gegen die Damen aus Alsweiler hatte der TVN verloren. Das daraus mangelnde Selbstvertrauen war in der Partie am Samstag lange spürbar. Insgesamt reisten die Würzbacher mit sechs fehlenden Spielerinnen an. Einziger Ersatz für den Rückraum war Anne-Elisa Dithmar, die derzeit nicht gemeinsam mit der Mannschaft trainiert. Trotzdem kam die Berndt-Truppe gut in das Spiel – die Zuschauer sahen in der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie. Mit einem 11:10-Rückstand ging der TVN in die Kabine.

Der bessere Start in die letzten 30 Minuten gelang den Hausdamen, die bis neun Minuten vor Schluss mit drei Toren in Führung lagen (17:14). Dann kam die Zeit der Gäste, die ab der 51. Minute nur ein Gegentor zuließen. Der TVN holte auf und ging am Ende als glücklicher Sieger vom Parkett. „Mein Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und auch die kämpferische Einstellung stimmte“, freute sich Trainer Markus Berndt nach der Partie. Am kommenden Sonntag, 9. Februar, erwarten die TVN-Damen den Tabellenvierten FSG Dirmingen-Schaumberg II auf heimischem Boden. Los geht es um 15.00 Uhr.

Die Torschützen: Alina Bastuck 7/2, Diana Bastuck 4, Anne-Elisa Dithmar 3/1, Lisa Keller 2, Hilene Mehir 2, Sandra Unbehend 1.