BootReges Treiben herrschte am Sonntagnachmittag am Würzbacher Weiher. Ein Spaziergänger entdeckte ein gekentertes Segelboot und eine Schwimmweste, die auf dem Weiher trieb. Er alarmierte direkt Polizei und Feuerwehr. Was er nicht wusste, der Führer des Bootes hatte sich und seinen Hund nach dem Kentern in Sicherheit gebracht und kümmerte sich darum, schnell wieder in trockene Kleider zu kommen.

Derweil trafen Polizei, Feuerwehr, Notarzt, Hubschrauber und die Wasserrettung am Weiher ein, um mögliche Verunglückte zu suchen. Erst nach einer kurzen Zeit löste sich die Situation auf und die Feuerwehr konnte mit der Bergung des Segelbootes beginnen. Der Bootsführer hatte Glück und konnte sich unbeschadet aus dem kalten Wasser retten.