Einkaufswagen (Foto: imageworld24/pixelio.de)

Einkaufswagen (Foto: imageworld24/pixelio.de)

Die Proteste gegen das geplante neue ECE-Einkaufscenter waren groß – mehrere Nachbargemeinden, unter anderem auch Blieskastel – hatten ihr Veto eingeladen. Nun hat der Investor ECE seinen Rückzug bekannt gegeben. Das Shopping-Center wird nicht gebaut.

(Pressemitteilung | redaktionell gekürzt) Die ECE hat sich entschlossen, die Entwicklung eines Einkaufszentrums in Homburg nicht weiter zu verfolgen. In den vergangenen Wochen wurden noch einmal alle Eckpunkte des Projekts auf den Prüfstand gestellt. Letztlich haben die fehlende Wirtschaftlichkeit durch die Reduzierung der Verkaufsfläche auf maximal 16.500 qm sowie die lange Verfahrensdauer der Vorbereitung und Durchführung des Raumordnungsverfahrens zu der Entscheidung geführt. Trotz des positiven Raumordnungsbescheids wären weitere Verzögerungen etwa durch Normenkontrollklagen nicht auszuschließen. Diese unklare Zeitschiene sowie die verkleinerte Verkaufsfläche haben bei vielen interessierten Einzelhändlern zu Unsicherheit geführt und die Vermietungsaussichten des Projekts erheblich getrübt.

Zu hohe Grundstückskosten

Nach dem Entfall einer Verkaufsebene durch die Verkleinerung des Konzeptes waren zudem die bisher angesetzten Grundstückskosten wirtschaftlich nicht mehr darstellbar. Leider gab es aber nur teilweise eine Bereitschaft der Eigentümer, die Preise entsprechend anzupassen.