IMG_0262Ende November hatte die Stadt Blieskastel bekannt gegeben, gegen das Ergebnis der Volkszählung 2011 zu klagen. Der Zensus hatte eine niedrigere als bislang angenommene Einwohnerzahl ergeben – und dadurch auch sinkende Einnahmen aus Landesmitteln. Doch was genau kam bei der großen Volkszählung 2011 heraus – wir haben die Zahlen mal unter die Lupe genommen?

Laut Zensusergebnis leben insgesamt 21.255 Menschen in Blieskastel. Auf Basis des Zensus ist die Anzahl weiblicher und männlicher Einwohner ausgeglichen. 50 Prozent beträgt der weibliche Anteil im Raum Blieskastel. Auffällig hoch ist dagegen – wie in vielen Teilen des Saarlandes – der Anteil der Einwohner über 50 Jahren. 46 Prozent der Blieskasteler haben das 50. Lebensjahr überschritten, lediglich 26 Prozent sind unter 30 Jahren. Demgegenüber stehen die Renter und Rentnerinnen, die mit 23 Prozent verhältnismäßig zahlreich in Blieskastel vertreten sind. Somit hat bereits mehr als jeder Fünfte das 65. Lebensjahr überschritten.

Vergleichsweise niedrig ist der Ausländeranteil in Blieskastel. Mit gerade einmal drei Prozent liegt Blieskastel im Vergleich zu den Nachbarstädten Homburg (8 Prozent) und St. Ingbert (5 Prozent) auf den hinteren Rängen. Noch geringer allerdings ist der Ausländeranteil in den benachbarten Gemeinden Kirkel und Mandelbachtal. Hier beträgt der Anteil ausländischer Einwohner lediglich zwei Prozent.