SGH Sankt Ingbert II – TV Niederwürzbach

Im vergangenen Spiel mussten die Handballer des TV Niederwürzbach eine bittere Niederlage hinnehmen. Nun geht es am Samstag, 7. Dezember, nach Sankt Ingbert zum Tabellenneunten. Nur  drei Plätze trennen die Kontrahenten. Für den Turnverein muss ein Sieg her, um nicht den Anschluss an die oberen Ränge zu verlieren.

Die Niederlage gegen die HG Saarlouis III war so nicht geplant. Hinzu kam die Verletzung von Kapitän David Leffer, der das Spielfeld vorzeitig verlassen musste. In der kommenden Partie muss Trainer Jürgen Hartz nun auch noch auf seinen Kapitän verzichten – das Lazarett Würzbach füllt sich. Keine guten Voraussetzungen, die einsatzbereiten Spieler sind jetzt noch mehr gefordert.

Mit Sankt Ingbert trifft der Turnverein auf viele ehemalige Würzbacher Spieler und umgekehrt – man kennt sich. Der Start der Gastgeber war nicht gelungen, aber die erfahrene Truppe beißt sich in der neuen Liga durch. Ab und an darf die Mannschaft von Spielertrainer Christoph Luck auf die Unterstützung von Handballweltmeister Christian Schwarzer hoffen. Wichtig für Niederwürzbach sind eine stabile Abwehr zu stellen und ein schnelles Umschaltspiel. Schließlich ist besonders die Abwehr des TVN sehr erfolgreich. Gemeinsam mit der HSG Dudweiler/Fischbach verbuchte die Hartz-Truppe die wenigsten Tore in der Verbandsliga. Los geht es um 19.30 Uhr.